Marc Beinsen

Marc Beinsen

„Geschichten sind Zauberquellen, die niemals versiegen“
Rafik Schami

Im Sommer 1997 gründete Marc Beinsen gemeinsam mit Karola Wenzel (bis 1999 dabei) die Improkokken in der schönsten Stadt der Welt – Hannover. Dies bezeichnet er noch heute als „eine besondere Glanztat“.

Intensiv kam er 1989 während des Studiums der Sozialpädagogik an der Fachhochschule Hildesheim mit dem Theater in Berührung. Sein Studienschwerpunkt war von Anbeginn Spiel und Theater, besonders beschäftigte er sich in dieser Zeit mit der Commedia del Arte, Bertold Brecht und dem Theater der Unterdrückten von Augusto Boal.

In den Jahren 1990 – 1993 erkundete Marc bei Zigmas Kudra, einem Schüler Marcel Marceaus, die Grundlagen der Pantomime, erlernte später Clownstheater und Schauspiel.
1994 – 1995 & 1997 absolvierte er eine Ausbildung zum Theaterpädagogen bei dem Schauspieler und Pädagogen Volkhard Paris an der Jugendkunstschule Unna.

1995 gründete er den Kinder-& Jugendzirkus Johnass als Angestellter bei der Stadt Laatzen.

Heute arbeitet Marc Beinsen u. a. als freier Theaterpädagoge, als Dozent in der „Theaterpädagogischen Fortbildung für Pädagogische Berufsgruppen“ an der Leibniz Universität und dem TPZ Hannover.

Als Schauspieler arbeitet er außer bei den Improkokken vor allem im Offenen Ensemble des „Theater Erlebnis“ aus Hannover, spielte in diversen Kurzfilmen. Außerdem gestaltetet er als künstlerischer Leiter das Bühnenprogramm der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) auf dem ‚Tag der Niedersachsen‘ und führt Projekte im Bereich Unternehmenstheater durch.

Mehr über Marc gibt es hier: www.marcbeinsen.de.